Spotlight Podcast #17 – Monatsrückblick März (XXL Ausgabe)

Als brave Bürger bleiben wir als Redaktion natürlich auch zu Hause und führen unsere liebsamen Konversationen über alle Ups und Down der Hip-Hop Welt via Telefon. Für unsere Märzausgabe haben wir zusätzlich noch eine unserer längsten Folgen (wenn auch durch technische Probleme ungewollt), damit ihr die Zeit zu Hause so entertained wie möglich übersteht. Diesmal reden wir unter anderem über Frank Ocean, Kendrick Lamar und 6ix9ine, sowie über Xavier Naidoo, die wunderbare Rapwoche und das Dauerthema Fler. Unsere Singles diesen Monat kommen von Shindy, LGoony, Hafti Abi und Lugatti. Zusätzlich gehen wir auch auf die neue EP von Majan und natürlich das Album vom Fler ein. Dazu kommen noch die Alben von Childish Gambino, Don Toliver, Lil Uzi Vert, The Weeknd, und Jay Electronica. Viel spaß mit der neuen Folge und bleibt alle gesund! Simon & Robin

Nachtrag vom 01. April 2020:
Heute hat Fler über Instagram bekannt gegeben, dass er die Strophe mit der Line, die wegen Rassismus in der Kritik steht, umschreiben wird. „Die Wortwahl bei dem Diss gegen Jalil war unangebracht und nicht feinfühlig.” Es gäbe 1000 andere Angriffsflächen bei Jalil, die er sportlich angreifen könne.

6ix9ine wurde heute dabei gesichtet, wie er von mehrere Bodyguards und der Polizei aus dem Gefängnis eskortiert wurde. Ihm wurde es gestattet, seine Reststrafe von vier Monaten zu Hause abzusitzen. Die Gründe dafür seien Asthma- und Bronchitisbeschwerden, die ihn anfälliger für das Covid-19 Virus machen. Laut der Seite RapTV soll der Rapper aus New York noch heute Nacht neue Musik veröffentlichen.

Die Streamingzahlen von über 400 Millionen für Lil Uzi Verts Album „Eternal Atake“ bestehen aus den Zahlen der Normalen-, sowie der Deluxe-Version. Dennoch erzielte er mit den 288.000 gewerteten Albumverkäufen der Releasewoche von „Eternal Atake“ einen Rekord. Innerhalb einer Woche die viertmeisten Albumverkäufe aller Zeiten (bis dato).

The Weeknds Album „After Hours“ brach den 2020 Streamingrekord von Lil Uzi Vert mit 444.000 gewerteten Albumverkäufen in einer Woche, was ihn auf Platz 1 der Billboard Charts hebte.

Schreibe einen Kommentar